Zum Hauptinhalt springen

Presse­mitteilun­gen

Grebenstein bekommt ein Freibad PLUS

Am kommunalen Freibad im nordhessischen Grebenstein nagt der Zahn der Zeit und die Unterhaltungskosten der maroden Bausubstanz liefen zunehmend aus dem Ruder. Im Rahmen einer umfassenden Sanierung sollte deshalb das Gesamtkonzept des 70er Jahre Bades hinterfragt und neu ausgerichtet werden. Das neue Bad sollte betriebssicher und attraktiv sein, aber auch Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigen.

 

Ein reduzierter Energieverbrauch im Betrieb, oder der Verzicht auf chemische Zusätze im Wasser waren ebenso wichtig, wie die Berücksichtigung der vorhandenen Bausubstanz bei der Planung und die Möglichkeit, den Stromverbrauch der Umwälzpumpen über eine Photovoltaikanlage in der Jahresbilanz wieder auszugleichen.

 

Die Lösung: Ein Umbau zum EKO-PLANT Freibad PLUS. Durch die besonders nachhaltige Gesamtkonzeption wird der Umbau auch noch gefördert: 4,05 Millionen Euro steuert der Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten zu den Gesamtkosten von etwas über 5 Millionen Euro bei.

 

Förderfähiges Konzept

Erster Schritt war die Erstellung einer Machbarkeitsstudie. Die PAULY GROUP erhielt, nach Vorgesprächen und der Besichtigung des Referenzprojektes Parkbad Weende (Göttingen), hierzu im April 2020 den Auftrag. Gemeinsam mit einem Kassler Büro für Stadtplanung wurde das Bäderkonzept aus der Studie dann erfolgreich als Grundlage für die Beantragung von Fördermitteln verwendet.

Die hohen Anforderungen an die Betriebssicherheit, der straffe Zeitplan für die Verwendung der Fördermittel und die hohe Kostensicherheit bei einer Gesamtvergabe von Planung und Bau waren die Hauptgründe für die Stadt, das Gesamtprojekt aus einer Hand realisieren zu wollen. Diese Argumente überzeugten auch den Fördermittelgeber davon, dass die komplexe Gesamtmaßnahme durch einen Totalunternehmer am besten zu realisieren ist. Die PAULY GROUP hat das öffentliche Ausschreibungsverfahren auf Basis eines Leistungsprogramms wegen des überzeugenden Gesamtpaketes und der geeigneten Referenzprojekte für sich entschieden. Dass im Anschluss an die bauliche Umsetzung auch noch eine betriebsbegleitende Betreuung über fünf Jahre durch die PAULY GROUP erfolgt, sichert einen reibungslosen Bäderbetrieb und garantiert eine umfassende Einarbeitung des Betriebspersonals vor Ort.

Kernpunkte der ausgearbeiteten Konzeption sind - natürlich - die biologische Wasseraufbereitung ohne Chlor sowie die Umgestaltung des gesamten Bades in eine, attraktive Freizeitlandschaft mit Sandstrand, Sport- und Nichtschwimmerbecken, Breitwellenrutsche, Kletterwand, Matschplatz und Beachvolleyball. Der auf das Grebensteiner Bad zugeschnittene Umbau zum Freibad PLUS bietet künftig für die gesamte Region ein attraktives Badeerlebnis. Ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit bei diesem Konzept waren wesentliche Voraussetzungen für die Förderfähigkeit durch den Investitionspakt. Der Umbau zum Freibad PLUS erfüllt diese Voraussetzungen optimal und so steht der zügigen Umsetzung der Planung nun nichts mehr im Weg.
 

 

Neueröffnung im Sommer 2023

Am 20. August diesen Jahres wurde der Vertrag zum Umbau offiziell unterzeichnet. Die Umbauarbeiten beginnen in Kürze und die Eröffnung des Freibad PLUS Grebenstein ist für den Sommer 2023 geplant.  Wir freuen uns besonders über dieses Projekt in direkter Nachbarschaft zu unserem Firmensitz und sind überzeugt, dass das neue Bad ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der Region Kassel sein wird.  Bis zur Eröffnung werden wir regelmäßig über das Freibad Plus und den Baufortschritt in Grebenstein berichten. 

 

Ein kleiner Einblick in das Projekt Grebenstein

Zur Präsentation

(Kopie 1)