Zum Hauptinhalt springen

NEWS

Erfolgreiche Frühjahrsaktionen rund um die Vermarktung der Floratop®-Regionalerden

Ob Marburger Komposttag, Braunschweiger Stadtnaturtage oder Hannoversche Pflanzentage – in diesem Frühjahr war es nach coronabedingter Zwangspause wieder so weit: Bei zahlreichen regionalen Aktionstagen rund um den Hobby- und Profigartenbau informierten Mitarbeiter*innen von HUMUS- UND ERDEN KONTOR über Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten torfreduzierter und torffreier Erden der verschiedenen Kooperationspartner.

Erfolgreiche Frühjahrsaktionen rund um die Vermarktung der Floratop® Regionalerden

Fachkundig, kundenorientiert, hautnah
Im Rahmen des Aktionsmarketings wird die Vermarktung regionaler Erden der Marken Floratop® und Heimatkontor® tatkräftig vor Ort unterstützt. Mit ansprechendem Infostand und fachkundigem Beratungsservice werden Hobby- und Profigärtner direkt vor Ort mit den Erdenprodukten vertraut gemacht. Sie erfahren, dass auch ohne den berühmten grünen Daumen prachtvolles Blühen und Gedeihen bei der richtigen Auswahl der Erden aus der Region kein Hexenwerk ist. Zur Unterstützung der Kundenansprache werden vor Ort getopfte Jungpflänzchen verschenkt und Besucher zum Selbsteintopfen eingeladen und angeleitet − ein optimaler Einstieg für Gespräche. Ein Gewinnspiel lockt weitere Interessenten an. Verschiedene Erden werden in Behältnissen präsentiert und die Besucher müssen raten, welches Produkt sich in welchem Gefäß befindet. So ergeben sich viele Anknüpfungspunkte für Beratungsgespräche. Aus den gesammelten Fragebögen werden anschließend vor Publikum die Gewinner ausgelost und mit prachtvollen Blühpflanzen und Pflanzenarrangements für das Mitmachen belohnt.

Besonders beliebt sind die Bodenschnelltests. Mitgebrachte Bodenproben der Kunden werden auf pH-Wert und Nitrat/Stickstoff-Gehalt analysiert. Anhand der ermittelten Werte erfolgt eine zielgerichtete Beratung zur optimalen Bodenbearbeitung und Düngung. Fachkundige Anleitungen für nachhaltiges und erfolgreiches Gärtnern, werden sehr gerne angenommen. Viele der Standbesucher sind Stammkunden der Kompostierungsanlagen, die von der Qualität der Produkte überzeugt sind – auch aus Gründen der Regionalität und wegen des Angebotes an loser Ware (ohne Verpackung): „Man sieht und kann anfassen, was man kauft“.

Konsequent torfreduziert und regional
„Und was ist nun das Besondere an dieser Erde?“ Verbraucher sind heute kritischer denn je, aber die Mitarbeiter*innen der HUMUS- UND ERDEN KONTOR bieten nicht nur ein buntes Aktionsprogramm, sie haben vor allem überzeugende Argumente. Statt Torf enthalten die Erdenprodukte große Mengen Kompost sowie weitere Ersatzstoffe, wie Holzfasern und Rindenhumus, und tragen so zum Erhalt wertvoller Moore bei. Ein wichtiger Beitrag zum Natur- und Klimaschutz, denn in keinem Lebensraum ist mehr CO₂ gespeichert, als in intakten Mooren.

Alle angebotenen Erden sowie deren Ausgangsstoffe kommen entweder aus der Region oder aber werden mit geringstmöglichen Transportwegen beschafft. Angefangen mit den getrennt gesammelten Grünabfällen, über die Kompostierung, die Herstellung und Vermarktung; bei allem steht der regionale Kontext im Fokus. Das reduziert Umweltbelastungen und Verkehr. Natürliche Kreisläufe werden auf kurzem Weg geschlossen, nachhaltig und umweltfreundlich. Ausgeklügelte Rezepturen und eine strenge Qualitätssicherung durch akkreditierte Labore sorgen dafür, dass die gärtnerische Qualität auch ohne Torf hohen Anforderungen entspricht.

 

 

(Kopie 1)