Zum Hauptinhalt springen

NEWS

Langfristige Entsorgungssicherheit

Veränderte Rahmenbedingungen haben in den vergangenen Jahren zu erheblichen Unsicherheiten bei der Entsorgung von Klärschlamm geführt und stellen die Betreiber von Kläranlagen auch weiterhin vor große Herausforderungen. Wir bieten mit der Klärschlammvererdung nicht nur ein ökotechnisches Verfahren zur Entwässerung an, sondern bieten auch langfristige Verträge zur Anlagenbetreuung mit garantierter Verwertung und Entsorgung.

Unsicherer Entsorgungsmarkt
Der Entsorgungsmarkt ist im Umbruch. Mit der Novellierung von Klärschlamm- und Düngeverordnung in den vergangenen Jahren, war zunächst die landwirtschaftliche Verwertung betroffen. Das zukünftig vorgeschriebene Phosphorrecycling, erfordert auch bei der thermischen Entsorgung grundlegende Anpassungen. Zudem wird auf EU-Ebene eine Novellierung der EU-Klärschlammrichtlinie vorangetrieben. Auch wenn noch nicht absehbar ist, in welche Richtung die Novelle gehen wird, sicher ist, es wird weitere einschneidende Veränderungen geben. Nach zwischenzeitlichen Entsorgungsengpässen und gestiegenen Verwertungspreisen ist derzeit eine Beruhigung des Marktes eingetreten. Gleichzeitig hat das zukünftig vorgeschriebene Phosphorrecycling einen Planungs- und Bauboom von Monoverbrennungsanlagen ausgelöst. Es zeichnen sich regelrechte Hotspots der Klärschlammverbrennung ab, deren Kapazitäten die regional anfallenden Klärschlammmengen teilweise deutlich übersteigen. Um die Kapazitäten schon frühzeitig zu füllen, werben die Betreiber von Monoverbrennungsanlagen schon jetzt mit langfristigen Abnahmeverträgen. Dabei ist noch gar nicht absehbar, welche Projekte tatsächlich realisiert werden und wie das Phosphorrecycling im Einzelfall eingehalten werden kann. Nach jetzigem Planungsstand ist aber eine Überkapazität an Monoverbrennungsanlagen wahrscheinlich.

Entsorgungssicherheit
Um den Unsicherheiten der Marktsituation zu begegnen suchen Kläranlagenbetreiber zunehmend nach dauerhaft sicheren Verwertungsmöglichkeiten. Wir bieten deshalb Betreibern von Klärschlammvererdungsanlagen langfristige Lösungen an und garantieren Entsorgungssicherheit über viele Jahre. Dafür wurde ein umfangreiches Netzwerk lokaler Abnehmer aufgebaut, das sowohl die fachgerechte landwirtschaftliche Verwertung unter dem Markennamen EKO-Terra umfasst als auch ausreichende Kapazitäten für die thermische Entsorgung. Je nach Wunsch und Bedarf übernehmen wir langfristig die technische Betreuung der Anlage, die Klärschlammanalytik, das Management der Nachlagerfläche, die Beeträumung und die komplette Verwertung der Klärschlammerde.

Die Vorteile einer langfristigen Lösung sind:
• Kostensicherheit und -stabilität über einen langen Zeitraum
• Entsorgungssicherheit unabhängig vom Verwertungsweg und der Entwicklung der gesetzlichen Vorgaben
• Ökonomisch und ökologisch nachhaltige Klärschlammbehandlung und -entsorgung

Langfristig flexibel
Anstatt sich langfristig auf einen Verwertungsweg festzulegen oder gar an einen Anbieter von Verbrennungskapazitäten zu binden, bietet THE PAULY GROUP Verwertungs-
möglichkeiten sowohl in der Landwirtschaft als auch in der Thermik. Die Schilfbeete sind gleichzeitig Lagerflächen - für Jahre. Da der Räumungszeitpunkt flexibel gewählt werden kann, lassen sich günstige Verwertungsmöglichkeiten gezielt nutzen. So garantieren wir Ihnen auch im Rahmen langfristiger Verträge immer eine sichere Verwertung oder Entsorgung.

(Kopie 1)